„Soziale und ökologische Verantwortung übernehmen“

Ökologische und soziale Verantwortung können wir nur übernehmen, wenn am Ende vom Monat noch etwas übrig bleibt! Deshalb braucht es bezahlbaren Wohnraum, tiefe Krankenkassenprämien und faire Löhne. Die Klimadebatte darf Menschen nicht ausgrenzen oder sie zu Gewinnern oder Verlierern machen. Es geht um Klimagerechtigkeit und dafür setze ich mein. Wir alle stehen in der Verantwortung den Klimawandel zu stoppen und unsere Lebensräume für uns und kommende Generationen lebenswert zu erhalten. Was wir brauchen ist eine Politik, die unser gemeinschaftliches Zusammenleben stärkt und weiterhin lebenswert macht. Deshalb kandidiere ich am 20. Oktober für den Nationalrat, es ist mir eine Herzensangelegenheit dafür zu kämpfen, dass nicht mehr auf dem Buckel der Allgemeinheit Stipendien und Krankenkassenprämien gestrichen, Schulgelder und ÖV- oder Fahrkosten steigen, die Betreuung von behinderten oder betagten Menschen auf ein Minimum reduziert, Sozialleistungen für Familien und Alleinerziehende zusammen gekürzt und Menschen in Not sowie Asylsuchende unwürdig behandelt und unsere Natur-, Lebens- oder Erholungsräume zerstört werden. Es ist an der Zeit etwas zu ändern, ich danke dir für deine Unterstützung!

zusammen einstehen